Wiesbadener Läufer erfolgreich bei den Deutsche Crossmeisterschaften
  15.03.2019 •     Berichte


Mitten in einem Parkgelände der Stadt Ingolstadt wurden die Deutschen Crosslaufmeisterschaften ausgetragen. Der selektive Kurs mit Anstiegen und Flachpassagen forderten alle Athleten. Und besonders der Start hatte es in sich. 100 m blieben den Athleten auf einem Flachstück, bis sie an eine Rampe kamen. Wer da nicht vorne dabei war, verlor direkt 50 m . Miriam Ruoff, die 17 jährige ehemalige Triathletin, wollte nach Ihrer Umstellung ins Läuferlager zeigen, dass Sie zu den besten in Deutschen gehören möchte. Und das zeigt sie eindrucksvoll in dem 75 Teilnehmer starken Feld, mit der gesamten Deutschen Spitze am Start. In einem couragierten Lauf setzt sie der Teilnehmerin der Europameisterschaft, Anneke Vortmeier (ASV Duisburg), zu. Auf den letzten 200 m entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen um Silber. Zeitgleich (15:40) kamen die Athletinnen ins Ziel, dass zu Gunsten von Vortmeier entschieden wurde. Mohamed Bassou muss sich mit den Besten Männern Deutschlands auseinandersetzen. Mit Platz 22, in 13:58 für die 4,1 Km, verkauft sich Bassou sehr gut. In den Altersklassen wird Christian Stoll seiner Favoritenrolle gerecht. Ungefährdet siegt er über 5,1 Km in 19:56. Ebenso überzeugend gewinnt Anja Ritschel die Goldmedaille in der AK W70. In guten 28:55 hat sie über 1 Minute Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Der Sieg von Stoll war auch maßgeblich daran beteiligt, dass sich die Mannschaft der M60/65, in der Besetzung Stoll, Schüttler und Berg, über die Bronzemedaille freuen konnten. Alle Ergebnisse: 4,1 KM Männer Mittelstrecke 22. Bassou 13:58 6,1 Km Altersklasse M 35 – M45 13. M40 Bäss 23:41 6. M45 Heimel 23:26 19. M45 Freund 24:29 5,1 Km Altersklasse M 50 – M 75 1. M60 Stoll 19:56 9. M65 Schüttler 23:00 13.M65 Berg 23:15 16.M65 Semmel 24:59 3. Mannschaft Stoll, Schüttler, Berg 57 Punkte 4,1 KM weibliche U 18 3. wU18 Ruoff 15:40 5,1 Km Altersklasse W 50 – W 75 6.W50 Martens 23:27 1.W70 Ritschel 28:55